Das Buch zum Vortrag: „Vier Beine gut, zwei Beine schlecht“

Vier Beine gut, zwei Beine schlecht. Zum Zusammenhang von Tierliebe und Menschenhass in der veganen TierrechtsbewegungDer Veganismus hat Probleme: seine Popularität und seine Anhängerinnen. Der Verschwörungstheoretiker Ken Jebsen verkündet stolz, „Vollveganer“ zu sein. Der rechte Esoteriker Ruediger Dahlke bereichert den Buchmarkt jedes Jahr mit einem neuen veganen „Peace Food“-Kochbuch. Holocaust-Relativierungen sind aus Diskussionen um die Ethik der Ernährung nicht wegzudenken. Weiterlesen „Das Buch zum Vortrag: „Vier Beine gut, zwei Beine schlecht““

Angebliche Krebsheilmittel auf bewusst-vegan-froh.de

Der Statistiker Josef Holnburger hat sich vor einiger Zeit die Mühe gemacht, eine Aufstellung der angeblich gegen Krebs helfenden Mittel zu machen, die auf dem ”Gesundheitsportal” Zentrum der Gesundheit beworben werden.[1] Ich halte dies für wichtige Aufklärungsarbeit und habe mir daher die unter Veganerinnen und Esoterikerinnen sehr beliebte Seite bewusst-vegan-froh.de angeschaut Weiterlesen „Angebliche Krebsheilmittel auf bewusst-vegan-froh.de“

Vortrag „Tierliebe und Menschenhass“

Liebe Vortragsinteressierte,

derzeit entsteht, basierend auf dem Vortrag „Tierliebe und Menschenhass“, ein Buch, das im Dezember 2019 im „konkret“-Verlag erscheinen wird. Vor Erscheinen ist es mir zeitlich leider nicht möglich, weitere Vortragstermine wahrzunehmen. Ab Januar 2020 wieder gerne – Anfragen bitte an: aufdemnachttisch [at] gmx.de. Vielen Dank für Verständnis und Geduld.

Kommende Termine: Weiterlesen „Vortrag „Tierliebe und Menschenhass““

Das System Vagedes

Christian Vagedes ist Herausgeber des „Veganmagazin“, vertreibt Käse-Ersatzprodukte (Bedda) und organisiert eine Produktmesse (Veganfach). Außerdem ist er Gründer und Vorsitzender des Vereins Vegane Gesellschaft Deutschland e.V. (VGD), den er in erster Linie nutzt, um seine Produkte zu bewerben. Wer ist dieser Mann und wie hängen die VGD und die übrigen Unternehmungen von Vagedes zusammen?

Weiterlesen „Das System Vagedes“

Kann Spuren von Empathie enthalten

vagedes-freisler-vergleich

 

 

 

 

Lesen, was Veganer nicht wissen wollen: Christian Vagedes, Herausgeber des „Veganmagazin“, möchte nicht in die rechte Ecke gestellt werden. In konkret 2/17 war zu lesen, dass er den szenebekannten Querfrontaktivisten Gérald Hägele auf einer von seinem Magazin organisierten Tierrechtsdemonstration geduldet hatte. Auf Nachfrage einer Kritikerin zur Tolerierung von Rechten auf Demos und in veganen Kreisen betonte Vagedes, ein Ausschluss von „Andersdenkenden“ verstoße gegen „Demokratie und Menschenrechte“. Wie man sich selbst am besten in die rechte Ecke stellt, bewies Vagedes, indem er der Kritikerin vorwarf: „Die faschistoiden Methoden finden sich zum Beispiel auch in Deinen Freisler-mäßigen Fragestellungen. Weiterlesen „Kann Spuren von Empathie enthalten“

Das Keesemagazin

Veganmagazin Februar/März 2017
Veganmagazin Februar/März 2017

Was bekommt man für 5,90 Euro? Alle zwei Monate das „Veganmagazin“ zum Beispiel. Die verkaufte Auflage liegt laut Mediadaten bei 38.000. Herausgeber ist Christian Vagedes, der neben dem Magazin noch Käse-Ersatzprodukte (Bedda) vertreibt und eine Verkaufsmesse (Veganfach) organisiert. Außerdem ist Vagedes Gründer und Vorsitzender der Veganen Gesellschaft Deutschland e.V. (VGD), die er in erster Linie nutzt, um seine Produkte zu bewerben. Weiterlesen „Das Keesemagazin“

Was wirklich wertvoll ist

Bild: Oetinger
Bild: Oetinger

Mauri und Tarja Kunnas: Das allerschönste Weihnachtsgeschenk (Oetinger, Hamburg 2006, 26 Seiten, antiquarisch, ab 4 Jahren)

Nicht nur am Korvatunturi beim Weihnachtsmann und seinen Wichteln wird wild Weihnachten gefeiert, auch in Pfotenhausen. Hier wohnt Familie Böckel, und Papa Böckel ist nichts zu teuer, um seinem Sohn Paul eine Freude zu machen. Mutter Böckel verwöhnt den Sohnemann mit Pfirsich-Pfefferminz-Eis mit Schokosoße. Glücklich macht das aber auch nicht, Weiterlesen „Was wirklich wertvoll ist“