Corona, Attila Hildmann und das Judentum: eine Umfrage von Veganer*innen für Veganer*innen

Screenshot: vegan.eu

In der „taz“ vom vergangenen Wochenende zitiert Arno Frank eine nicht repräsentative, anonyme Onlineumfrage des Internetportals vegan.eu,[1] die mit tendenziösen Fragestellungen zu dem Ergebnis kommt, Veganer*innen lehnten rechtes Gedankengut radikal ab (95 Prozent) und seien besonders unempfindlich gegenüber Verschwörungsnarrativen (87 Prozent). Auch die Mopo verzichtete in ihrer Berichterstattung auf eine Einordung.[2] Und die Galionsfigur des wissenschaftlichen Veganismus, Niko Rittenau, wertete die Umfrage sofort als eindeutigen Beweis dafür, dass Veganer*innen sich kaum bis gar nicht von Verschwörungserzählungen beeinflussen ließen und praktisch immun dagegen seien.[3] Weiterlesen „Corona, Attila Hildmann und das Judentum: eine Umfrage von Veganer*innen für Veganer*innen“

Rapunzel-Boykott ja oder nein?

Stimmzettel

Es war nur eine Frage der Zeit, bis Corona das menschenverachtende Gedankengut, das in Teilen der (auch veganen) Bio-Branche vorherrscht, noch sichtbarer machen würde. Gerade diskutieren Fans der Naturkostmarken Rapunzel und Zwergenwiese, ob man diese Produkte nun noch kaufen darf oder ob ein Boykott des Herstellers angezeigt sei, da Rapunzel-Gründer und -Geschäftsführer Joseph Wilhelm sich kürzlich als Sozialdarwinist, Impfkritiker, Abtreibungsgegner und Verschwörungsgläubiger in Szene gesetzt hat.[1]

Um die Antwort vorwegzunehmen: Jein. Weiterlesen „Rapunzel-Boykott ja oder nein?“

Krisenlektüre 2: »Vier Beine gut, zwei Beine schlecht«

Vier Beine gut, zwei Beine schlecht. Zum Zusammenhang von Tierliebe und Menschenhass in der veganen Tierrechtsbewegung
Cover: konkret / Niki Bong

Öffentliche Vorträge dürfen aus gutem Grund vorerst nicht mehr stattfinden. Auch meine geplanten Buchvorstellungen und Vorträge unter anderem in Köln, Bonn, Augsburg und Berlin sind auf unbestimmte Zeit vertagt. Daher verweise ich auf den Mitschnitt meiner Buchvorstellung vom 6. Februar dieses Jahres in Stuttgart, den die Genossinnen von Emma & Fritz gemacht haben – vielen Dank noch einmal für die Einladung und die Aufzeichnung!

Weiterlesen „Krisenlektüre 2: »Vier Beine gut, zwei Beine schlecht«“

Coach dich reich: Roh-vegane Narzissten von der Youtube-Uni. „Die Göttin in dir“ und „Vegan mit Rohe Energie“

Auf der Youtube-Uni trifft man unter dem Stichwort roh-vegan auf eine Vielzahl weiblicher und männlicher Profiteure der Leichtgläubigkeit, die ihre ermüdenden, sich wiederholenden Erzählungen in stundenlangen Videos ins Netz stellen. Dabei präsentieren sie ihr „Wissen“ stets häppchenweise Weiterlesen „Coach dich reich: Roh-vegane Narzissten von der Youtube-Uni. „Die Göttin in dir“ und „Vegan mit Rohe Energie““

„Lieber Papi, ich gebe dir die Ehre.“ Familienaufstellung nach Bert Hellinger

CN: Vergewaltigung, Kindesmissbrauch

Die US-amerikanische Familientherapeutin Virginia Satir entwickelte in den sechziger Jahren die Familienkonstruktion, später bekannter als Familienaufstellung, als psychotherapeutische Methode. Dabei werden Familienkonstellationen mit Figuren oder menschlichen Stellevertretern dargestellt. Bei der zweiten Variante kann es zu Interaktionen kommen. Die Aufstellung dient dazu, Beziehungen zu verdeutlichen und kann im weiteren Therapieverlauf herangezogen werden, um Veränderungen und Entwicklungen der Patientin sichtbar zu machen.[1]

Der ehemalige Missionar und rechte Esoteriker Bert Hellinger (Jahrgang 1925) erweiterte diese seriöse Methode Weiterlesen „„Lieber Papi, ich gebe dir die Ehre.“ Familienaufstellung nach Bert Hellinger“

Coach dich reich: Roh-vegane Narzissten von der Youtube-Uni. Alex Green

Auf der Youtube-Uni trifft man unter dem Stichwort roh-vegan auf eine Vielzahl weiblicher und männlicher Profiteure der Leichtgläubigkeit, die ihre ermüdenden, sich wiederholenden Erzählungen in stundenlangen Videos ins Netz stellen. Dabei präsentieren sie ihr „Wissen“ stets häppchenweise Weiterlesen „Coach dich reich: Roh-vegane Narzissten von der Youtube-Uni. Alex Green“

Angebliche Krebsheilmittel auf bewusst-vegan-froh.de

Der Statistiker Josef Holnburger hat sich vor einiger Zeit die Mühe gemacht, eine Aufstellung der angeblich gegen Krebs helfenden Mittel zu machen, die auf dem ”Gesundheitsportal” Zentrum der Gesundheit beworben werden.[1] Ich halte dies für wichtige Aufklärungsarbeit und habe mir daher die unter Veganerinnen und Esoterikerinnen sehr beliebte Seite bewusst-vegan-froh.de angeschaut Weiterlesen „Angebliche Krebsheilmittel auf bewusst-vegan-froh.de“

»Landluft macht frei!«

Die völkisch-esoterische Anastasia-Bewegung ist im deutschen Osten auf dem Vormarsch

»Wir fühlen uns frei und souverän geboren, bereit, mit jedem Menschen jeder Weltanschauung ins Gespräch zu kommen. Wir sind frei von Rechts-links-Denken.« So steht es auf der »Netzseite« von Iris und Markus vom Stamm Krause, die in Grabow, einem 240-Seelen-Dorf in Brandenburg, gemeinsam mit 16 weiteren Menschen auf derzeit 23 Hektar eine völkische Siedlung aufbauen. »Wir stehen dafür, dass jedes Dorf und jede Stadt für sich selbst frei entscheiden kann, wie es mit der Einwanderung umgeht«, Weiterlesen „»Landluft macht frei!«“

Vegane Muttis mit Globuli-Hausapotheke

Sucht man nach veganen Familien im Internet, spuckt die Suchmaschine als ersten Treffer Vegane-Familien.de aus, die die Ernährungsberaterin Carmen Hercegfi betreibt. Herzegfi macht derzeit eine Heilpraktikerinnenausbildung an der Fernschule Isolde Richter[i] und plant im Anschluss „systemische“ Arbeit und Familienaufstellung anzubieten, nach welcher Lehre konnte oder wollte sie auf Nachfrage nicht beantworten. Ihre „ganzheitliche“ vegane Ernährungsberatung ist ab 75 Euro pro Stunde zu haben; Weiterlesen „Vegane Muttis mit Globuli-Hausapotheke“

Lass Tiere sprechen

Des Deutschen Liebstes ist neben Fußball und Ausländerfeindlichkeit bekanntlich sein Haustier. Daher nimmt es kaum wunder, dass die Esoterikbranche am Wohl und Wehe von Waldi & Co. mitverdienen will: 500.000 Treffer liefert die Google-Suche zur telepathischen Kommunikation mit Tieren. Weiterlesen „Lass Tiere sprechen“