Wo ist der Bär zuhause?

Bild: Annette-Betz-Verlag
Bild: Annette-Betz-Verlag

Sophy Henn: Ein Platz für Bär (Annette-Betz-Verlag, Berlin 2015, 32 Seiten, € 12,95, ab 3 Jahren)

Ein kleiner Junge und ein kleiner Bär sind die besten Freunde. Doch der kleine Bär wächst rasant und wird zu einem ziemlich großen Bär, der gar nicht mehr in die Wohnung passt – ein neuer Platz für Bär muss her. Aber wo finden? Weiterlesen „Wo ist der Bär zuhause?“

Vom Lieben und Loslasssen

Bild: Bloomsbury
Bild: Bloomsbury

Marjorie Newman: Maulwurf und der kleine Vogel. Illustriert von Patrick Benson (Berlin-Verlag/Bloomsbury-Verlag, Berlin 2003, 28 Seiten, antiquarisch, ab 4 Jahren)

Der Maulwurf-Junge findet einen kleinen Vogel, der aus dem elterlichen Nest gefallen ist. Als auch nach langem Warten kein Elternvogel auftaucht, beschließt der Maulwurf den hilflosen Vogel mit nach Hause zu nehmen und dort aufzupäppeln. Die beiden werden Freunde, der Vogel wächst und wird kräftiger, er will fliegen. Doch der Mauwurf hängt an seinem kleinen Gefährten und will ihn nicht loslassen. Weiterlesen „Vom Lieben und Loslasssen“

Die Nacht im Hotel

Bild: Hoffmann und Campe
Bild: Hoffmann und Campe

Siegfried Lenz: Die Nacht im Hotel. Illustriert von Joëlle Tourlonias (Hoffman und Campe, Hamburg 2013, 32 Seiten, € 16,99; Erstveröffentlichung des Textes 1951 in DIE ZEIT)

Ein Glücks- und Zufallsfund in der Lüneburger Jugendbücherei hat mir eines der großartigsten Leseerlebnisse des Jahres beschert (ja, das kann ich jetzt bereits sagen!). Von Siegfried Lenz hatte ich bis dato noch nichts gelesen, großer Fehler! Der Hamburger Verlag Hoffman und Campe hat bereits mehrere Lenz-Erzählungen bzw. Auszüge aus seinen Romanen großformatig und illustriert veröffentlicht, die jetzt auf meiner Leseliste ganz oben stehen. Weiterlesen „Die Nacht im Hotel“

Der 100. Geburtstag

Bild: Esslinger
Bild: Esslinger

Marius van Dokkum: Opa Jan und der turbulente Geburtstag (Esslinger, Stuttgart 2012, 48 Seiten, € 12,99, ab 3 Jahren)

Niederländer scheinen einen anderen Humor als Deutsche zu haben – und das nicht zu ihrem Nachteil! Marius van Dokkum hat vor ein paar Jahren die Figur des Opa Jan entwickelt und veröffentlicht nun regelmäßig neue Geschichten um den verrückten Alten mit dem Wackelzahn. Weiterlesen „Der 100. Geburtstag“

Schatzsuche mit Kuh

Bild: Fischer Sauerländer
Bild: Fischer Sauerländer

Alexander Steffensmeier: Lieselotte sucht einen Schatz (Fischer Sauerländer, Frankfurt am Main 2009, 32 Seiten, € 14,99, ab 4 Jahren)

Ich hatte hier schon einmal angemerkt, dass die Lieselotte-Bücher aus der Feder von Alexander Steffensmeier den Kauf oder die Ausleihe wert sind. So man denn Glück hat und sie nicht wieder alle ausgeliehen und auf Monate vorgemerkt sind… Steffensmeier präsentiert uns die bekannte Bauernhofidylle, Weiterlesen „Schatzsuche mit Kuh“

Prinzessin sein ist doof

Bild: Oetinger
Bild: Oetinger

Cornelia Funke: Prinzessin Isabella. Illustriert von Kerstin Meyer (Oetinger, Hamburg 2007, 32 Seiten, € 12,-, ab 4 Jahren)

Alte Könige, verwunschene Prinzen, niedliche Prinzessinnen, böse Hexen – wer kennt sie nicht, die typischen Märchenfiguren. Und das Typische ist leider auch das Fatale an solchen Figuren, die heute wieder en masse reproduziert werden. Die Prinzessinnen des 21. Jahrhunderts leben in einer rosaroten Glitzerwelt, in der Schönheitswettbewerbe für Pferde ausgetragen und Kostümpartys veranstaltet werden und das einzige Abenteuer darin besteht, süße Einhörner zu retten. Die gesamte Aufmachung der Bücher schreit: Nur für Mädchen! Weiterlesen „Prinzessin sein ist doof“

Die Angst vor dem Fremden überwinden

Bild: Baumhaus-Verlag
Bild: Baumhaus-Verlag

Diana Amft: Die kleine Spinne Widerlich. Illustriert von Martina Matos (Baumhaus, Frankfurt am Main 2012, 32 Seiten, € 6,-, ab 4 Jahren)

Wie überwindet man die Angst vor dem Fremden, vor dem Unbekannten? Das zauberhaft illustrierte Büchlein Die kleine Spinne Widerlich gibt hier gute Tipps. Die titelgebende Spinne Widerlich ist traurig, weil die Menschen immer solche Angst vor ihr haben und sie das gar nicht verstehen kann. Weiterlesen „Die Angst vor dem Fremden überwinden“

Die etwas anderen Piratenabenteuer mit Käpten Knitterbart und seiner Bande

Bild: Oetinger
Bild: Oetinger

Cornelia Funke: Käpten Knitterbart auf der Schatzinsel. Illustriert von Kerstin Meyer (Oetinger, Hamburg 2006, 32 Seiten, € 12,-, ab 4 Jahren)

Cornelia Funke: Käpten Knitterbart und seine Bande. Illustriert von Kerstin Meyer (Oetinger, Hamburg 2003, 32 Seiten, € 12,-, ab 4 Jahren)

Cornelia Funke: Klar zum Entern (Oetinger Media, Hamburg 2008, 1 DVD, 40 Minuten, ohne Altersbeschränkung freigegeben)

Es ist mal wieder Zeit für Kinderbücher… Offenbar versammeln sich beim Verlag Oetinger auffällig viele gute Autor*innen, jedenfalls ist der verhältnismäßig häufig in meiner Literaturliste vertreten und ich bin wie bereits erwähnt eine recht kritische Kinderbuchleserin. Ebenfalls bei diesem Verlag erschienen sind die großartigen Bilder- und Vorlesebücher von Cornelia Funke. Wenn ihr wollt, dass eure Kinder zu eigenständigen, emanzipierten Menschen heranwachsen, schenkt ihnen die Bücher von Frau Funke! Weiterlesen „Die etwas anderen Piratenabenteuer mit Käpten Knitterbart und seiner Bande“

Zauberspuk am Korvatunturi

Bild: Oetinger
Bild: Oetinger

Mauri und Tarja Kunnas: Zauberspuk beim Weihnachtsmann (Oetinger, Hamburg 1996, 52 Seiten, € 12,90, ab 5 Jahren)

Hiermit wäre die Reihe um die Weihnachtswichtel und ihren Weihnachtsmann am Korvatunturi komplett: Ein 50 Jahre alter Brief bereitet dem Weihnachtsmann und seinen Helferinnen und Helfern Kopfzerbrechen – eine krakelige Zeichnung, was mag das wohl zu bedeuten haben? Weiterlesen „Zauberspuk am Korvatunturi“

Schweinisch philosophisch

Bild: Ravensburger Buchverlag
Bild: Ravensburger Buchverlag

Elke und Dieter Loewe: Die schönsten Geschichten von Piggeldy und Frederick (Ravensburger Buchverlag, Ravensburg 2008, 64 Seiten, € 9,99, ab 4 Jahren)

Das einzige Manko dieses irrsinnig komischen Buchs über die beiden Schweinebrüder Piggeldy und Frederick und ihre philosophischen Streifzüge, bekannt aus den Gute-Nacht-Geschichten in der Sendung mit dem Sandmännchen, ist, dass die Geschichte Die Katze nicht enthalten ist – denn, so Frederick: „Eine Katze hat fast alles, was ein Schwein auch hat…“ – ganz meine Meinung: Nicht ganz so flauschige Ohren, aber dafür können Schweine auch nicht schnurren. Weiterlesen „Schweinisch philosophisch“